Impressum

In den Chroniken wird der Stamm erstmals im Jahre 1949 erwähnt.

Aufgenommen wurde die Idee von Kaplan Ferdinand Schulte – Berge (St. Laurentius- WAF). Die ersten Truppstunden wurden in der ehemaligen Garage im Pfarrgarten abgehalten. Später wurden die Truppstunden am Kletterpohl  fortgesetzt.

Nach letzten Informationen bestand der Stamm bis zum Ende der 60-ziger Jahre. Danach verliert sich die Spur der Pfadfinder in Warendorf.

Erst im Oktober 1979 bewegte sich wieder etwas pfadfinderisches in Warendorf. Mit einer kleinen Leiterrunde starteten  wieder die  ersten Truppstunden und so bildete sich langsam eine feste Gruppe. Am 23. Februar 1980 wurde dann unter der Leitung von Herbert Olgemöller und Dieter Nissen der Stamm DPSG - St. Laurentius gegründet. Der erste Stammeskurat war Kreisdechant Walter Suwelack.

Nach einem jahrelangem aktiven Stammesleben, musste  die Kinder –  u. Jugendarbeit des Stammes   zwischen 1996 und 1998 aufgrund von Leitermangel ausgesetzt werden.  Zusammen mit den Kaplänen und Kuraten Willi Stroband  ( St. Marien )  und Norbert Köster ( St. Laurentius ) wurde dann ab 1999 eine neue Leiterrunde aufgebaut.

Um zu zeigen, dass der Stamm in ganzen Stadtgebiet aktiv ist, wurde der der Stamm außerdem in DPSG Warendorf umbenannt und das Stammeslogo (oben rechts) wurde eingeführt.

Das Highlight unserer Stammesgeschichte ist das Intercamp in Warendorf 2017. Über 3500 Pfadfinder aus ganz Europa trafen sich über Pfingsten um zusammen unvergessliche Tage zu verbringen. Die Pfadfinder aus über 10 Nationen erkundeten unsere historische Altstadt und die nähere Umgebung im Münsterland. 

Heute zählt der Stamm ca. 80 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren.